logo mit rahmen am nagel
WIR
FÜR ALLE
PROJEKTE
NEWS
banner kommunen gespraech
banner kommunen turnhalle
banner kommunen besprechungsraum
banner kommunen formular
banner kommunen sha
FÜR ALLE » Für Kommunen » Kommune und Klimaschutz

Wichtige Partner für den Klimaschutz

Kommunen sind in vielerlei Hinsicht und bei vielen Aufgaben wichtige Partner für den Klimaschutz. Als Eigentümer von verschiedensten Gebäuden sind Kommunen verantwortlich für Stellschrauben mit hohem Energie- und CO2-Einsparpotenzial. Dazu gehören Schulen, Verwaltungsgebäude sowie Sport- und Veranstaltungshallen.

Auch bei der Stadtentwicklungsplanung können Kommunen grundlegende Entscheidungen mit Blick auf den Klimaschutz treffen und entsprechende Ziele vorgeben und auch erreichen. Dazu zählen beispielsweise die Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energien, die Planung und der Bau von Radwegen oder die Schaffung kompakter Siedlungsstrukturen mit kurzen Wegen.

Außerdem haben Kommunen eine Vorbildfunktion. Nur eine Kommune, die sich selbst aktiv für den Klimaschutz einsetzt, kann auch die Bürger und die lokalen Unternehmen zu klimafreundlichem Verhalten motivieren.


Kommunen werden durch verschiedene Förderprogramme bei ihren Klimaschutzvorhaben unterstützt, beispielsweise durch die Kommunalrichtlinie des BMU. Gefördert werden strategische und investive Projekte. Zu den Schwerpunkten gehören Einstiegsberatung, die Erstellung von Klimaschutzkonzepten und das Klimaschutzmanagement. Aber auch investive Maßnahmen in unterschiedlichen Bereichen werden gefördert.

Das Team vom energieZENTRUM unterstützen die Kommunen im Landkreis Schwäbisch Hall gerne in allen Fragen in Zusammenhang mit Energie und Klimaschutz.

Einstiegsberatung kommunaler Klimaschutz - für kleine Kommunen

Kommunen, insbesondere kleinere Kommunen, die mit Klimaschutzprojekten aktiv werden wollen und zunächst erste Schwerpunkte für einen strukturierten Klimaschutzprozess festlegen möchten können eine umfassende Einstiegsberatung in den kommunalen Klimaschutz erhalten, die durch die Klimaschutzrichtlinie gefördert wird. 

Die Beratung richtet sich an kommunale Antragsteller, die aufgrund ihrer Größe, Kapazitäten oder Erfahrung nur geringe personelle Kapazitäten für die eigenständige Beantragung von Fördermitteln und die Gestaltung des Klimaschutzprozesses zur Verfügung haben.

Das energieZENTRUM kann hier aktiv unterstützen, denn förderfähig sind Personalaufwand von unseren Energieberater:innen und Ausgaben für begleitende Öffentlichkeitsarbeit in angemessenem Umfang durch einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von bis zu 65 Prozent.

Im Regelfall erfolgt die Zuwendung unserer Energieberater:innen für maximal 15 Beratungstage, davon müssen mindestens fünf Tage vor Ort in der Kommune stattfinden.

Interesse?
Sind Sie an einer Einstiegsberatung kommunaler Klimaschutz interessiert?
Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf!

FÖRDERUNGEN, BERATUNG, PERSONELLE UNTERSTÜTZUNG - DIE MÖGLICHKEITEN DEN KOMMUNEN ZU HELFEN SIND VIELFÄLTIG!
Ansprechpartner für Kommunen
Im energieZENTRUM ist Klimaschutzmanagerin Caroline Schöner für die Koordination der Projekte für die Städte und Gemeinden im Landkreis Schwäbisch Hall zuständig.

Caroline Schöner
Klimaschutzmanagerin
Tel. 07904 945 99-23
schoener@wfgsha.de
Umweltministerium Baden-Württemberg
Wir suchen Ihr Dach!
Ein Projekt von:
Eine Initiative von: