logo mit rahmen am nagel
WIR
FÜR ALLE
PROJEKTE
NEWS
banner sparschwein foerderungprivat
banner lachender mann
banner passionsblume
banner laecheln schenken
FÜR ALLE » Für Privatpersonen » Förderungen

Geld vom Staat - ein Überblick

Eine unserer wichtigsten Aufgaben im energieZENTRUM neben der Beratungstätigkeit selbst ist es, in Sachen Förderprogramme den Überblick zu haben und auf dem Laufenden zu bleiben.

Wenn Sie eine größeres Vorhaben planen, können Sie sich gerne telefonisch bei uns informieren, rufen Sie einfach unter Tel. 07904 945 99-10 im energieZENTRUM an.



Um sich selbst einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier die wichtigsten aktuellen Programme und Fördermittelgeber zusammen gestellt.

Ein wichtiger Hinweis vorab:
Bitte beachten Sie, dass Förderungen immer vor Umsetzung der Maßnahme bzw. Vertragsschluss mit dem Installateur beim jeweiligen Fördermittelgeber zu beantragen sind.

NEU: "Bundesförderung für effiziente Gebäude"

Logo KfW Bank
Seit dem 01. Januar 2021 gibt es das neue Programm „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG). Es gilt sowohl für die Sanierung und den Neubau von Wohngebäuden (Eigentums­wohnungen, Ein- und Mehr­familien­häusern) als auch für Nichtwohngebäude (Gewerbe­gebäude, kommunale Gebäude) und ist in drei Fördersäulen gegliedert: 
  • Wohngebäude (BEG WG) über die KfW
  • Nichtwohngebäude (BEG NWG) über die KfW
  • Einzelmaßnahmen (BEG EM) über das BAFA

Nach Tumulten bei der Neubauförderung Anfang 2022 ist voraussichtlich bis zum 01.01.2023 nur noch ein Förderantrag für die Effizienz­haus-Stufe 40 mit Nachhaltig­keits-Klasse möglich. Voraussetzung hierfür ist das Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude. Entsprechende Fachkräfte für die Umsetzung sind rar.

Ab dem 01.01.2023 soll das neue Förderprogramm „Klimafreundliches Bauen“ starten. Genaue Informationen hierzu sind noch nicht bekannt.

Die Förderung von Sanierungsvorhaben ist weiterhin erhältlich.

Weitere Informationen zum BEG der KfW-Bank

Informationen des BAFA

Einzelmaßnahmen an Wohngebäuden

Logo Bafa
Gefördert werden Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle (Dach, Fenster, Fassade etc.) die zur Erhöhung der Energieeffizienz des Gebäudes an der Gebäudehülle, wie beispielsweise Fenster oder Türen sowie Dämmung der Außenwände oder des Daches, beitragen. 
Eine Förderung von Einzelmaßnahmen im Neubau gibt es nicht mehr.

Gefördert werden folgende Maßnahmen:
  • Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle (Dach, Fenster, Fassade), Anlagentechnik außer Heizung (Lüftung etc.), Optimierung von Heizungen (Pumpentausch, Hydraulischer Abgleich, Dämmung Rohrleitungen)
    Förderung (bis einschließlich 14.08.2022) 20 Prozent, ab 15.08.2022 15 Prozent
  • Austausch Heizung:
      • Solarthermieanlagen mit 25 Prozent
      • Wärmepumpen mit 25 Prozent
      • Biomasseanlagen (Pellet, Hackschnitzel, Scheitholz) mit 10 Prozent
        (bei besonders emissionsarmen Biomasseanlagen erhöht sich der Zuschuss um 5 Prozent)
      • Erneuerbare Energien-Hybridheizungen (EE-Hybride) ohne Biomasse mit 20 Prozent
      • Errichtung, Erweiterung und Umbau von Gebäudenetzen mit einem Anteil von mindestens 55 Prozent erneuerbarer Energien mit 25 Prozent
      • Anschluss an ein Gebäude- oder Wärmenetz mit einem Anteil von mindestens 25 Prozent erneuerbarer Energien mit 25 Prozent
Des Weiteren wurde z.B. der iSFP-Bonus von 5 Prozent bei Heizungstausch gestrichen. Der Bonus ist weiterhin bei Maßnahmen an der Gebäudehülle, der Anlagentechnik und der Heizungsoptimierung abrufbar (dieser wird zur Grundförderung hinzugezählt).

Der Bonus für den Öl-Tausch von 10 Prozent wurde umgewandelt in einen Heizungs-Tausch-Bonus (dieser wird zur Grundförderung hinzugezählt):
Für den Austausch von funktionstüchtigen Öl-, Kohle- und Nachtspeicherheizungen wird ein Bonus von 10 Prozent gewährt.
Für den Austausch von funktionstüchtigen Gasheizungen wird ein Bonus von 10 Prozent gewährt, wenn deren Inbetriebnahme zum Zeitpunkt der Antragsstellung mindestens 20 Jahre zurückliegt. Für Gasetagenheizungen wird der Bonus unabhängig vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme gewährt.
Wärmepumpen mit Wärmequelle Wasser, Erdreich oder Abwasser werden mit 5 Prozent extra bezuschusst.

Die alternative steuerliche Förderung von energetischen Gebäudesanierungen (20 Prozent auf 3 Jahre verteilt) ist bisher unberührt.

Informationen hierzu finden Sie unter:
https://www.bundesfinanzministerium.de/

Bis auf die Baubegleitung und die Heizungsoptimierung wird das Mindestinvestitionsvolumen von 2.000 Euro gefordert. Die maximal förderfähigen Ausgaben liegen bei 60.000 Euro.

Für die Baubegleitung sind die förderfähigen Ausgaben bei Ein- und Zweifamilienhäuser auf 5.000 Euro gedeckelt, bei Mehrfamilienhäusern gibt es maximal 2.000 Euro pro Wohneinheit, aber maximal 20.000 Euro.

Weitere Informationen den geförderten Einzelmaßnahmen des BEG

Individueller Sanierungsfahrplan

Logo Bafa
Im Vorfeld der Sanierung von Einzelmaßnahmen kann auch ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) erstellt werden. Dieser wird mit 80 Prozent, maximaler Förderbetrag 1.300 Euro (bis 2 Wohneinheiten) und max. 1.700 Euro (ab 3 Wohneinheiten) bezuschusst.

Werden dann Einzelmaßnahmen aus dem Sanierungsfahrplan umgesetzt gibt es nochmal zusätzlich 5 Prozent extra Zuschuss beim BAFA (ausgenommen Heizungstausch und Baubegleitung).

Auf der Internetseite Energie-Effizienz-Experten finden Sie Ansprechpartner in Ihrer Nähe, die Sanierungsfahrpläne erstellen.

Förderdatenbank des BMWK

Logo BMWK
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz BMWK bietet eine kostenlose Förderdatenbank an, bei der man einen umfassenden und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union erhält.

Zur Förderdatenbank des BMWK

INDIVIDUELLE FRAGEN? SPEZIELLES PROBLEM? UNSERE ENERGIEBERATER:INNEN SIND GERNE FÜR SIE DA!
Wir beraten Sie gerne!
Haben Sie Fragen oder ein bestimmtes Anliegen mit Ihrer Immobilie? 

Wir helfen Ihnen gerne weiter, vereinbaren Sie einfach einen kostenfreien Telefontermin bei einer:m unserer zertifizierten Energieberater:innen!
Termin Telefon 07904 945 99-10
EnergieEffizienzExperten
Ein Projekt von:
Eine Initiative von: